Arabic Music Days

Musik, bildende Kunst, Lyrik und Film aus der arabischen Welt

© Fakher Mohammad

17.-19. September 2020

Drei faszinierende Musikerpersönlichkeiten und Komponisten stehen im Mittelpunkt der vierten Arabic Music Days, die wie in den Jahren zuvor außerdem Lyrik, bildende Kunst und Film aus der arabischen Welt präsentieren. Erneut kuratiert der irakische Oud-Virtuose Naseer Shamma das Programm des Festivals, das er gemeinsam mit einem hochkarätig besetzten Ensemble und eigenen Kompositionen für Saiteninstrumente aus unterschiedlichen musikalischen Traditionen eröffnet. Am zweiten Abend ist der syrische Sänger und Komponist Bachar Zarkan zu erleben, der arabische Poesie aus verschiedenen Ländern und Epochen vertont. Zum Abschluss stellt der wie Shamma aus dem Irak stammende Qoutayba Neaimi eine Reihe seiner jüngsten Werke vor. Begleitend zum Konzertprogramm liest der bahrainische Lyriker Qassim Haddad aus seinen Gedichten. Eine Ausstellung präsentiert Werke der bildenden Künstler Mohammad Jaloos und Fakher Mohammad; außerdem sind aktuelle sudanesische Filme zu sehen.

Mehr zu "Im Fokus"