Arabische
und Persische Welt

Musik, Kunst, Film und mehr

Arabische und Persische Welt

Von Anfang an haben Musik und Künstler aus dem Mittleren Osten und Nordafrika im Programm des Pierre Boulez Saals eine entscheidende Rolle gespielt. An zentraler Stelle stehen auch in der Saison 2018/19 wieder die Arabic Music Days, ein von dem irakischen Oud-Meister Naseer Shamma kuratiertes Wochenende im September, das Musik, bildende Kunst und Film vereint. Persische Musik und Tanz sind mit dem Shanbehzadeh Ensemble vertreten, und der tunesische Oud-Spieler Anouar Brahem ist gemeinsam mit seinem Quartett zu erleben. Außerdem kehren Dima Orsho und Kinan Azmeh in den Pierre Boulez Saal zurück.

Dieser Saal wird seine eigene Persönlichkeit entwickeln.

Er wird Heimat für zeitgenössische Musik sein, für Kammermusik aller Jahrhunderte, und er wird – so hoffe ich – innerhalb Europas Heimat sein für arabische und iranische Musik.

Daniel Barenboim

KOMMENDE VERANSTALTUNGEN