Künstler

Boulez Ensemble
Daniel Barenboim

Klavier & Musikalische Leitung

Klaus Sallmann

Klavier

Michael Barenboim

Violine, Viola

Astrig Sirranossian

Violoncello

Mathieu Dufour

Flöte, Piccolo

Tibor Reman

Klarinette

Anna Margarethe Prohaska

Sopran

Programm

Franz Schubert

Introduktion und Variationen über «Trockne Blumen» e-moll D 802 für Flöte und Klavier

Hanns Eisler

Vierzehn Arten, den Regen zu beschreiben op. 70

Arnold Schönberg

Pierrot lunaire op. 21

Dauer des Konzerts: ca.: 1h 30m

Arnold Schönbergs Meisterwerk Pierrot lunaire von 1912 zählt zu den Schlüsselwerken der Moderne. Daniel Barenboim leitet das Boulez Ensemble, mit Anna Prohaska als Vokalsolistin. Außerdem auf dem Programm stehen Hanns Eislers Vierzehn Arten, den Regen zu beschreiben – 1929 ursprünglich als Filmmusik entstanden und für die gleiche Besetzung wie Schönbergs Werk ohne die Singstimme konzipiert – und Schuberts Variationen über ein Lied aus seinem Zyklus Die schöne Müllerin, mit Barenboim am Klavier.