Schubert anders hören

Anlässlich der von ihm kuratierten Schubert-Woche im Pierre Boulez Saal spricht Bariton Thomas Hampson in einer Serie von eigens produzierten Podcasts mit dem Journalisten Uwe Friedrich über die Kunst des Liedgesangs.

Künstler

Thomas Hampson

Bariton

Wolfram Rieger

Klavier

Programm

Der Sänger D 149

Am Flusse D 160

Totengräberlied D 44

Trinklied D 183 «Ihr Freunde und du gold'ner Wein»

Sehnsucht D 52

Der Taucher D 77

Gebet während der Schlacht D 171

Amphiaraos D 166

Freiwilliges Versinken D 700

Memnon D 541

Der entsühnte Orest D 699

Gruppe aus dem Tartarus D 583

An die Leier D 737

Dauer der Veranstaltung: ca. 1h 45m mit einer Pause

Als einer der profiliertesten Interpreten unserer Zeit, aber auch als Pädagoge und Forscher beschäftigt sich Thomas Hampson seit vielen Jahren intensiv mit dem Liedrepertoire. Anknüpfend an das Schubert-Wochenende in der vergangenen Saison kehrt der amerikanische Bariton nun in den Pierre Boulez Saal zurück, um eine ganze Schubert-Woche zu kuratieren. Gemeinsam mit seinem langjährigen Klavierpartner Wolfram Rieger eröffnet er die Reihe der Konzerte mit einem Soloabend. Die Werkauswahl der beiden Künstler verbindet Goethe- und Schiller-Vertonungen, darunter die monumentale 20-minütige Ballade Der Taucher, mit Liedern nach Gedichten von Theodor Körner, Schuberts Freund und Weggefährten Johann Mayrhofer und anderen.

(Das Programm entspricht dem des krankheitsbedingt abgesagten Liederabends vom April 2018.)