Gehört gehört

Musik außerhalb des Pierre Boulez Saals

Das denkende Ohr ist immer neugierig. Deshalb ist der Pierre Boulez Saal der ganzen Welt der Kammermusik gegenüber aufgeschlossen. Wir interessieren uns für die Veranstaltungen und Initiativen anderer Spielstätten und Festivals in Berlin und anderswo, die wir hier Ihnen in unregelmäßigen Abständen vorstellen.

Sentieri Selvaggi spielt die Premiere von 'Daedalus' in Mailand

Seit seiner Gründung vor über 20 Jahren hat sich das italienische Ensemble Sentieri Selvaggi fast ausschließlich der zeitgenössischen Musik gewidmet. Doch nun nehmen die Musiker um Carlo Boccadoro eine radikale Erweiterung ihres Repertoires vor: In einer Konzertreihe unter dem Titel „DNA“ im Mailänder Teatro Elfo Puccini wird Sentieri Selvaggi an acht Terminen von Februar bis Mai neben bedeutenden Kompositionen der Gegenwart auch wegweisende Werke des 20. Jahrhunderts spielen – Werke von Ravel, Berg oder Messiaen, die aufgrund ihrer Originalität in das Erbgut der westlichen Musik eingegangen sind und deren Einfluss sich kein nachfolgender Musikschaffender ganz entziehen kann.


Gleich das Eröffnungskonzert der Reihe am 11. Februar hält dabei ein besonderes Wiedersehen bereit: Luca Francesconis Daedalus wird an diesem Abend zum ersten Mal in Italien gespielt, nachdem das Stück letzten Januar unter der Leitung von Daniel Barenboim im Pierre Boulez Saal seine Uraufführung erlebte.


Für eine längere Version des Interviews klicken Sie hier.