A New Divan

200 Jahre West-östlicher Divan

© Artwork: Bahia Shehab

A NEW DIVAN

„Alles hat seine Zeit!“, schrieb Goethe vor 200 Jahren in seinen „Noten und Abhandlungen zu besserem Verständnis des west-östlichen Divans“. Heute leben wir in einer Epoche, in der sich der "Westen" durch den "Osten", durch den Islam, durch das "Andere", durch das Unbekannte bedroht fühlt. Alles hat seine Zeit – und die Zeit scheint gekommen zu sein, einen Divan für die heutige Zeit zu wagen: einen Neuen Divan. Die Barenboim-Said Akademie hat namhafte Autorinnen und Autoren, Künstlerinnen und Künstler, Musikerinnen und Musiker aus „Ost“ und „West“ zu einem Festival eingeladen, das 200 Jahre West-östlichen Divan von Goethe feiert.

Das von Prof. Dr. Mena Mark Hanna, dem Dekan der Barenboim-Said Akademie, kuratierte und von Stiftung – Gingko Library koproduzierte Programm ist der Höhepunkt einer vierjährigen Zusammenarbeit zwischen der Barenboim-Said Akademie und den Herausgebern des Neuen Divan. In einer Reihe von Dichterlesungen, Vorträgen und Podiumsdiskussionen werden Goethes Themen aufgegriffen und weiterentwickelt.

Ein neuer Divan ist eine mehrsprachige Gedichtsammlung, die in einer Zeit, in der es manchen darum geht, die Welt zu entzweien, unsere Gemeinsamkeiten in den Mittelpunkt rückt. Sie wurde anlässlich des 200. Jahrestages der Veröffentlichung des ursprünglichen Divan konzipiert. „Diese Neuinterpretation von Goethes bahnbrechendem Werk gibt uns die Gelegenheit, uns erneut mit seinen Gedanken auseinanderzusetzen – was angesichts des gegenwärtigen Zustands der Welt dringend geboten ist“, schreibt Daniel Barenboim in seinem Vorwort.

Das Festivalprogramm wird durch eine Ausstellung und einen Dokumentarfilm mit der Künstlerin und Aktivistin Bahia Shehab vervollständigt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen mit Ausnahme des Konzerts ist frei, es sind jedoch Zählkarten erforderlich. 


Montag, 18. November 2019

A New Divan: Ein poetischer Dialog zwischen Ost und West

Dienstag, 19. November 2019

The appropriated female voice: Frauen, Kunst & Revolution

Mittwoch, 20. November 2019

New Divan Echoes: Zum 200. Geburtstag von Goethes West-östlichem Divan

Mehr über den "West-östlichen Divan"

Gingko & Suhrkamp

Gingko gab zunächst die 24 Originalgedichte sowie 22 englischsprachige Gedichtübersetzungen in Auftrag. Anschließend stieß der Suhrkamp Verlag zu dem Projekt, der eine deutsche Ausgabe des Bandes konzipierte und 21 Lyrikerinnen und Lyriker damit beauftragte, deutschsprachige Versionen der Originalgedichte zu erstellen. Beide Herausgebenden wollten dabei nicht nur diejenigen Autorinnen und Autoren ansprechen, die die betreffenden Sprachen beherrschten, sondern ein breites Spektrum von Dichtern ermutigen, sich an dem Projekt zu beteiligen, und während einige von ihnen direkt ins Englische oder Deutsche übersetzen, sind die meisten von ihnen dieses Abenteuer couragiert mithilfe von Fachübersetzern angegangen, die sich großzügig bereit erklärt haben, kommentierte wörtliche oder, genauer gesagt, „Brückenübersetzungen“ zu liefern.