Quartett-Woche

Zehn Tage im Zeichen einer grenzenlos vielseitigen Gattung

© Felix Broede

10 Tage, 11 Ensembles

Die elliptischen Formen des Pierre Boulez Saals, die eine ganz unmittelbare Nähe zwischen Spielenden und Hörenden entstehen lassen, sind der ideale Rahmen für die von Aufmerksamkeit und Intimität geprägte Atmosphäre des Streichquartetts. Diese grenzenlos vielseitige musikalische Gattung steht zum Ende der Spielzeit im Mittelpunkt einer einzigartigen Konzertreihe: Während der Quartett-Woche vom 7. bis zum 16. Juni messen elf verschiedene Ensembles im Pierre Boulez Saal die ganze stilistische und emotionale Spannbreite des Streichquartetts aus – von Haydn und Beethoven bis zu Britten und Schostakowitsch, von jiddischen Kabarettliedern der 1920er Jahre bis zu Werken zeitgenössischer Komponisten.