Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Konzertbesuchern des Pierre Boulez Saals und dessen Betreiberin, der Barenboim-Said Akademie gGmbH (nachfolgend „wir“ oder „PBS“ genannt). Sie sind Bestandteil des Vertrages über den Erwerb von Eintrittskarten oder Gutscheinen. Sie gelten auch gegenüber Abonnenten sowie Besucherorganisationen und deren Mitgliedern und allen sonstigen Vertragspartnern, soweit im Einzelfall nichts Abweichendes vereinbart ist.

Die jeweils gültige Fassung unserer AGB ist unter https://boulezsaal.de/de/agb zu finden und kann gespeichert oder ausgedruckt werden. Hiervon abweichende Bedingungen erkennen wir nicht an, es sei denn, wir haben ihnen ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

Der Käufer („Sie“) sorgt dafür, dass die Bestimmungen zum Zutritt, zum Verhalten auf dem Gelände des PBS sowie zu Bild- und Tonaufnahmen allen bekanntgemacht wird, an die er die Karten weitergibt.

2. Konzertkalender, Saisonvorschau

Der gültige Konzertkalender mit Anfangszeiten und Programminformationen ist unseren Veröffentlichungen, insbesondere unserer Website und der gedruckten Saisonvorschau zu entnehmen. Programm- und Besetzungsänderungen müssen wir uns im Einzelfall vorbehalten. Sie werden stets aktuell auf unserer Website veröffentlicht.

Für Angaben in Veröffentlichungen Dritter (z.B. von Ticketvertreibern wie der CTS EVENTIM AG & Co. KGaA oder der Classictic GmbH; auf Portalen wie www.berlin-buehnen.de) übernehmen wir keine Gewähr.

3. Eintrittspreise, Ermäßigungen, Sonderkonditionen

3.1 Informationen zu den Eintrittspreisen für unsere Konzerte und Veranstaltungen finden Sie auf unserer Website und an der Kasse. Wir kooperieren mit Ticketingpartnern und Besucherorganisationen. Dabei kann es zu abweichenden Kartenpreisen kommen.

3.2 Ermäßigungen gibt es für junge Gäste unter 35, Familien, Schwerbehinderte und „Berlin Pass“-Inhaber oder für gebündelte Konzertangebote (Packages). Die Voraussetzungen für Ermäßigungen im Einzelnen entnehmen Sie bitte unserer Website oder erfragen Sie an der Kasse.

Ermäßigungen werden den berechtigten Personengruppen auf Nachfrage und gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises, teilweise ausschließlich an der Tages- oder Abendkasse, nach Verfügbarkeit vorhandener Karten gewährt.

Ermäßigte Karten sind nur in Verbindung mit dem entsprechenden Nachweis gültig. Der Ermäßigungsnachweis ist bei der Einlasskontrolle bereitzuhalten. Kann der Nachweis beim Einlass nicht erbracht werden, ist der Differenzbetrag zum vollen Eintrittspreis nachzuentrichten. 

3.3 Sonderkonditionen können für Gruppen nach Angebot und individueller Absprache sowie für Stammgäste gelten.

Stammgäste sind Käufer, die Karten für drei oder mehr Konzerte (Eigenveranstaltungen des PBS, keine Gastspiele) pro Saison erwerben und sich bei uns registrieren. Sie können Karten bis zu 72 Stunden vor Konzertbeginn zurückgeben oder umtauschen und erhalten auf Nachfrage an der Abendkasse oder über die in Ziffer 4. genannten Vertriebswege ein kostenloses Programmheft. Der Stammkundenstatus verfällt automatisch und mit sofortiger Wirkung, sobald wegen Kartenrückgaben nur noch weniger als drei Konzertbesuche in der Saison verbleiben.

4. Kartenerwerb und Gutscheine, Zahlungsmöglichkeiten

4.1 Eintrittskarten können Sie jeweils ab Vorverkaufsbeginn im Rahmen der verfügbaren oder bekanntgegebenen Kartenkontingente auf den nachfolgend geschilderten Wegen erwerben. Wir erheben grundsätzlich keine Vorverkaufs- oder Bearbeitungsgebühren, ausgenommen bei Postversand.

Für die Bezahlung der Eintrittskarten stehen Ihnen die jeweils bekanntgegebenen Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Zur Absicherung unseres Kreditrisikos behalten wir uns vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten auszuschließen. Eintrittskarten bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des PBS. Sollte eine Zahlung rückbelastet werden und sollten wir deshalb vom Vertrag zurücktreten, sind Sie zur unverzüglichen Rückgabe der Eintrittskarten und zur Erstattung der durch die Rückbelastung entstandenen Kosten verpflichtet.

4.1.1 Online-Kartenverkauf über das Internet

Online verkaufen wir unsere Karten über www.boulezsaal.de und den darin eingebundenen Webshop. 

Die Zahlung erfolgt mit den angegebenen Zahlungsmitteln, derzeit Kreditkarte (MasterCard, Visa), giropay, SOFORT-Überweisung oder Gutschein.

4.1.2 Telefonischer Kartenverkauf

Der telefonische Kartenverkauf wird von unserem Dienstleister Papagena Kartenvertriebs GmbH zu den auf unserer Website bekanntgegebenen Verkaufszeiten und unter der dort angegebenen Telefonnummer abgewickelt.

Die Karten können per Kreditkarte (MasterCard, Visa), Überweisung (nur bei Zahlungseingang spätestens drei Tage vor dem Konzert), SEPA-Lastschrift oder mit Gutschein bezahlt werden.

Der Kauf per Überweisung ist nur für Gutscheine und für solche Veranstaltungen möglich, die frühestens fünf Werktage (bei Bestellungen aus Deutschland) bzw. zehn Werktage (bei Bestellungen aus dem Ausland) nach dem Bestelldatum stattfinden. Haben Sie die Eintrittskarten mit der Option zur Überweisung bestellt, überweisen Sie bitte den in der Bestellbestätigung genannten Betrag vollständig so rechtzeitig, dass er zum Ablauf der genannten Reservierungsfrist, spätestens jedoch drei Tage vor Konzertbeginn, auf dem genannten Konto eingeht. Bitte geben Sie unbedingt die Vorgangsnummer im Zahlungsbetreff mit an. Sonst kann die Zahlung u.U. nicht rechtzeitig zugeordnet werden. Die Eintrittskarten oder Gutscheine werden erst nach Zahlungseingang versandt oder hinterlegt. Wird der Betrag nicht innerhalb der Frist unserem Konto gutgeschrieben, erlischt die Reservierung und die Karten gehen wieder in den freien Verkauf. Verspätet eingegangene Zahlungen werden auf das Konto zurückerstattet, von dem die Zahlung angewiesen wurde.

4.1.3 Kartenverkauf an der Tageskasse

Der Verkauf an unserer Tageskasse erfolgt zu den angegebenen Öffnungszeiten. An der Abendkasse, d.h. ab eine Stunde vor Konzertbeginn, können Sie ausschließlich Restkarten sowie Restkarten für junge Besucher unter 35 für die unmittelbar anschließende Veranstaltung erwerben. Ein Vorverkauf findet zu dieser Zeit nicht statt.

Mögliche Zahlungsmittel sind Kreditkarte (MasterCard, Visa), EC-Karte, Bargeld oder Gutschein.

4.2 Gutscheine

Gutscheine können Sie auf den oben genannten Wegen erwerben. Sie sind für jede Vorstellung, außer für Gastspiele anderer Veranstalter, einlösbar, vorausgesetzt es sind noch Karten in der gewünschten Preiskategorie verfügbar und der Gutschein ist nicht älter als drei Jahre seit Ausstellungsdatum.

Gutscheine können über die oben aufgeführten Erwerbswege eingelöst werden, indem Sie sie entweder vorlegen oder die Gutscheinnummer während des Bestellvorgangs angeben. Der Wert der Gutscheine wird nicht in bar ausgezahlt. Der Kauf neuer Gutscheine mit alten Gutscheinen ist nicht möglich.

4.3 Rollstuhlplätze, Plätze für Schwerbehinderte

Karten für Rollstuhlplätze oder Plätze für andere Schwerbehinderte und deren Begleitung sind nur telefonisch gemäß Ziffer 4.1.2 erwerbbar.

4.4 Reservierungen

Erfolgt die Bezahlung der Karten nicht unmittelbar, sondern per Überweisung auf Rechnung oder aufgrund einer Reservierungsvereinbarung, so muss der geschuldete Betrag spätestens drei Tage vor der Veranstaltung bzw. innerhalb der auf der Reservierungsbestätigung jeweils angegebenen und bei einer telefonischen Kartenreservierung mündlich mitgeteilten Frist (je nachdem, welcher Zeitpunkt früher liegt) auf unserem Konto vollständig eingegangen sein. Anderenfalls verfällt die Reservierung und die Karten gehen wieder in den freien Verkauf. Etwaige gezahlte Teilbeträge erstatten wir Ihnen in diesem Fall zurück.

4.5 Hinterlegung

An der Kasse hinterlegte und bereits bezahlte Karten können zu den Kassenöffnungszeiten unter Vorlage der Buchungsnummer und des Personalausweises des Abholers abgeholt werden. Sind Abholer und Käufer nicht identisch, muss der Abholer eine Vollmacht des Käufers vorweisen. 

4.6 Postversand

Auf Wunsch senden wir Ihre bereits bezahlten Karten per Post an Sie. Wir erheben hierfür eine Versandgebühr in Höhe von derzeit 3 Euro und versenden mit einfacher Briefpost. Der Kartenversand erfolgt auf Ihre Gefahr. Ist die Zeitspanne bis zum Veranstaltungsbeginn für den Postversand zu kurz (7 Kalendertage und weniger), hinterlegen wir bezahlte Karten zur Abholung an der Abendkasse bis zum Veranstaltungsbeginn. 

Werden bezahlte Karten nicht abgeholt, besteht kein Anspruch auf Erstattung.

4.7 Vorbehalt ergänzender Regelungen

Wir behalten uns abweichende oder ergänzende Regelungen für den Kartenverkauf vor und geben Sie auf unserer Website und im Rahmen des Kartenerwerbs bekannt.

5. Vertragsschluss über die Website boulezsaal.de

5.1 Kaufangebot

Nachdem Sie den Bestellprozess durchlaufen und diese AGB durch Anklicken des entsprechenden Buttons akzeptiert haben, geben Sie mit Anklicken des Buttons „Jetzt kaufen“ ein verbindliches Kaufangebot ab. Eingabefehler oder Änderungen können Sie vorher noch durch Betätigen des „Zurück“-Buttons im Browser oder auf der dafür vorgesehenen Schaltfläche vornehmen. Außerdem können Sie im Warenkorb auf „Entfernen“ klicken, um einen Artikel zu löschen.

5.2 Vertragsschluss

Der Kaufvertrag kommt erst zustande, wenn Sie eine Auftragsbestätigung, in der alle Einzelheiten Ihrer Bestellung aufgeführt sind, erhalten und wir die Annahme ihres Kaufangebots ausdrücklich oder konkludent (z.B. durch Übersendung der Eintrittskarten oder Gutscheine) annehmen. Dies erfolgt in der Regel umgehend, spätestens innerhalb von drei Werktagen. Bei Bestellungen auf Vorkasse (Banküberweisung – siehe oben Ziffer 4.1.2) kommt der Vertrag erst nach vollständigem und fristgemäßem Zahlungseingang auf unserem Konto zustande. Bis dahin führen wir Ihre Bestellung als Reservierung. Diese Reservierung verfällt, wenn Sie nicht rechtzeitig, wie unter Ziffer 4.1.2 angegeben, bezahlen.

5.3 Bestellbestätigung

Der Text Ihrer Bestellung wird von uns gespeichert. Sofern Sie über einen Gastzugang bestellen, kann er nach Abschluss des Bestellvorgangs nicht mehr abgerufen werden. Wir übermitteln Ihnen die Informationen aus Ihrer Bestellung jedoch mit unserer Bestellbestätigung. Natürlich können Sie die Details Ihrer Bestellung auch unmittelbar vor Absenden ausdrucken oder speichern.

5.4 Vertragssprache

Der Vertragsschluss ist in deutscher und englischer Sprache möglich.

5.5 Elektronische Rechnungstellung

Sie stimmen der Übersendung von elektronischen Rechnungen zu. Wir können sie entweder per E-Mail im pdf-Fomat schicken oder in Ihrem Nutzerbereich hinterlegen und Sie entsprechend informieren.

6. Gesetzliches Widerrufsrecht

6.1 Verbrauchern steht bei Fernabsatzgeschäften und außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht zu, über das wir Sie nachfolgend informieren.

Bitte beachten Sie jedoch, dass das gesetzliche Widerrufsrecht gemäß § 312 g Abs. 2 S. 1 Nr.9 BGB nicht für solche Verträge gilt, die die Erbringung einer Dienstleistung im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen vorsehen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Das ist beim Kauf von Eintrittskarten für Konzerte oder ähnliche Veranstaltungen aber der Fall. Deshalb ist Ihre Kartenbestellung unmittelbar mit unserer Annahme bindend und verpflichtet Sie zur Abnahme und Bezahlung der Eintrittskarten.

6.2 Für alle anderen Verträge mit Verbrauchern (und vorliegend beim Kauf von Gutscheinen) informieren wir Sie über das gesetzliche Widerrufsrecht wie folgt:

Widerrufsbelehrung

6.2.1 Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

Pierre Boulez Saal, Barenboim-Said Akademie gGmbH, Französische Straße 33d, 10117 Berlin, 030 / 20 96 717 00, E-Mail: tickets@boulezsaal.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, ein Telefax oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

6.2.2 Folgen des Widerrufs 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf von 14 Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. 

6.2.3 Muster-Widerrufsformular 

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen möchten, füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es an uns zurück.) 

  • An: Pierre Boulez Saal, Barenboim-Said Akademie gGmbH, Französische Straße 33d, 10117 Berlin; E-Mail: tickets@boulezsaal.de:
  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*) 
  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum

____________________

(*) Unzutreffendes streichen 

Ende der Widerrufsbelehrung und des Muster-Widerrufsformulars

7. Umtausch oder Rücknahme von Eintrittskarten oder Gutscheinen

Verkaufte Eintrittskarten oder Gutscheine nehmen wir (außer in Fällen von Ziffer 6.2) grundsätzlich nicht zurück und tauschen sie auch nicht um. Ebensowenig leisten wir Ersatz für nicht in Anspruch genommene Plätze, es sei denn, die Gründe sind von uns zu vertreten. Ein verspäteter Vorstellungsbeginn oder Änderungen von Programm oder Besetzung berechtigen nur dann zur Rückgabe der Karten und Erstattung der Kosten, wenn diese Ereignisse von uns zu vertreten und von wesentlicher Bedeutung sind.

8. Kartenverlust

Haben Sie Ihre Eintrittskarte verloren, stellen wir Ihnen nach unserem Ermessen eine Ersatzkarte aus, wenn Sie glaubhaft machen, welche Eintrittskarte Sie erworben hatten. Der Besitzer der Originalkarte hat jedoch stets den Vorrang vor dem Besitzer einer Ersatzkarte. Ein Anspruch auf Einlass besteht für den Ersatzkartenbesitzer insofern nicht.

9. Kein gewerblicher Weiterverkauf

Der Kauf von Eintrittskarten zum Zweck des gewerblichen Weiterverkaufs oder die Verwendung für gewerbliche Werbe- oder Marketingzwecke (z.B. Gewinnspiele oder Preisausschreiben) ist ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung nicht gestattet.

Untersagt ist auch jeder Weiterverkauf zu einem höheren als dem auf der Eintrittskarte angegebenen Preis. 

Verstoßen Sie gegen diese Verbote, verlieren die Eintrittskarten ihre Gültigkeit.

Es ist nicht gestattet, auf dem Grundstück des PBS Eintrittskarten zum Verkauf anzubieten.

10. Änderungen, Abbruch oder Absage eines Konzerts

10.1 Wir behalten uns das Recht vor, Teile eines Konzerts zu verändern, insbesondere dann, wenn ein Künstler ausfällt (bspw. durch Krankheit), oder die Änderung technisch oder personell oder aus Sicherheitsgründen notwendig ist. Solange die Änderung nicht von uns zu vertreten und/oder nicht wesentlich und Ihnen zumutbar ist, haben Sie kein Recht, deswegen den Preis zu mindern oder vom Kartenkauf zurückzutreten.

10.2 Müssen wir ein Konzert abbrechen, ohne dass wir dies zu vertreten haben, können Sie nur dann Ihren Eintrittspreis erstattet verlangen, wenn der Abbruch noch vor der ersten Pause oder, falls es sich um eine Vorstellung ohne Pause handelt, vor Erreichen der Hälfte der vorgesehenen Vorstellungsdauer erfolgte. Ihren Anspruch müssen Sie dann innerhalb eines Jahres seit dem Vorstellungsdatum schriftlich unter Vorlage der Eintrittskarten geltend machen.

10.3 Wir behalten uns eine Absage für Fälle höherer Gewalt (insbesondere Naturkatastrophen, Sabotage, Streik, Verkehrsunfälle, Krieg, Terrorismus, einschließlich der behördlich/polizeilich angeordneten oder empfohlenen oder aus unserem pflichtgemäßen Ermessen beschlossenen Absage wegen Terrordrohungen oder -vermutungen oder der Verbreitung von Seuchen oder Epidemien) oder auch aus Gründen der Pietät vor. Pietätsgründe sind gegeben, wenn zumindest auch in Berlin Trauerbeflaggung angeordnet ist oder vorgenommen wird oder sie bevorsteht, oder wenn ein schwerer Unfall bzw. ein Unglück innerhalb von 24 Stunden vor Konzertbeginn geschieht, über den/das in Berlin in der überwiegenden Anzahl der Medien berichtet wird, oder wenn der Vorfall vor mehr als 24 Stunden geschehen ist, aber die Berichterstattung in der überwiegenden Anzahl der Medien durch Sondersendungen noch präsent ist, oder wenn vergleichbare Veranstaltungen aufgrund desselben Vorfalls abgesagt werden.

10.4 Müssen wir eine Vorstellung absagen, so bieten wir Ihnen im Falle eines zeitnahen Nachholtermins nach Möglichkeit und Verfügbarkeit an, die Karten auf den Nachholtermin zu übertragen. Wir sind hierzu jedoch nicht verpflichtet. Wollen oder können Sie keinen anderen Termin wahrnehmen oder bieten wir Ihnen keinen Nachholtermin an, erstatten wir Ihnen den Eintrittspreis. Ihren Anspruch müssen Sie dann innerhalb eines Jahres seit dem Vorstellungsdatum schriftlich mit Vorlage der Eintrittskarten geltend machen. Danach ist eine Erstattung ausgeschlossen. Etwaige Versandkosten erstatten wir nicht. Weitere Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen, sofern die Absage nicht von uns zu vertreten ist.

10. A. Absagen / Änderungen wegen des Coronavirus / Covid-19 – Rücktrittsrecht und Gutscheinlösung

10. A. 1 Rücktrittsrecht bei zukünftigen Absagen oder Änderungen wegen Covid-19

Wir gehen derzeit davon aus, dass sich die Infektionsgefahr durch das Coronavirus bis zum Ende der derzeit behördlich angeordneten Spielzeitpause so deutlich verringert hat, dass wir ab Beginn der Spielzeit 2020/21 wieder ohne Einschränkungen Konzerte veranstalten können. Wir können die Entwicklung jedoch nicht vorhersagen und müssen grundsätzlich auch mit einer längeren Unterbrechung rechnen.

Wir freuen uns, dass Sie trotz dieser Unwägbarkeiten Karten kaufen und uns auf diesem Weg Ihre – für uns lebensnotwendige – Unterstützung beweisen.

Aus den o.g. Gründen müssen wir uns jedoch für den Fall, dass die Coronavirus-Pandemie zu weiteren als den derzeit absehbaren und von uns nicht zu vertretenden Einschränkungen führt, den Rücktritt vom Kartenkaufvertrag vorbehalten. 

Wir werden Sie selbstverständlich auf unserer Website und auch über die uns bekanntgegebene Adresse (Post, E-Mail) oder Telefonnummer umgehend darüber informieren, sollten Terminverlegungen oder -absagen oder andere Änderungen notwendig werden und wir vom Vertrag zurücktreten müssen. In diesem Fall erstatten wir Ihnen unverzüglich die Kosten für gehaufte Karten, nicht aber etwaige Bearbeitungsgebühren für den Postversand. Haben Sie bei uns ein Kundenkonto, so schreiben wir Ihnen den gezahlten Kaufpreis zunächst auf Ihrem Kundenkonto gut. Sie können dann entscheiden, ob Sie den gutgeschriebenen Betrag für weitere/spätere Einkäufe verwenden möchten, ob Sie ihn spenden möchten oder ob wir ihn zurückerstatten sollen. Bitte informieren Sie sich auch rechtzeitig vor dem von Ihnen gebuchten Aufführungstermin bei uns. Im Falle unseres Rücktritts reichen Sie uns für eine Rückerstattung Ihre Karten innerhalb eines Jahres zurück und nennen uns Ihre Kontoverbindung für die Rückerstattung.

Weitere Schadensersatzansprüche müssen wir in diesem Zusammenhang ausschließen.

10. A. 2 Gutscheinlösung für Kartenkäufe vor dem 8. März 2020

Haben Sie Ihre Karten vor dem 8. März 2020 erworben und musste die betreffende Veranstaltung aufgrund der Coronovirus-Pandemie abgesagt werden, behalten wir uns gemäß Art. 240 § 5 EGBGB das Recht vor, Ihnen anstelle einer Kartenpreisrückerstattung einen Gutschein im Wert des Kartenpreises zu übergeben.

Sie können den Gutschein gegen Karten für ein anderes Konzert entsprechend den Regelungen zu Geschenkgutscheinen (vgl. Ziffer 4.2) einlösen. 

Die Auszahlung des Gutscheinwertes können Sie nur dann verlangen, wenn der Verweis auf einen Gutschein für Sie angesichts Ihrer persönlichen Lebensumstände unzumutbar ist oder Sie den Gutschein bis zum 31. Dezember 2021 nicht eingelöst haben. In diesen Fällen ist die Einlösung spätestens bis zum 31. Dezember 2022 unter Vorlage des Gutscheins zu beantragen.

10. A. 3 Wartelistenregelung

Da wir die Bedingungen, unter denen unsere Veranstaltungen in der Spielzeit 2020/21 stattfinden werden, noch nicht genau kennen, bieten wir Ihnen für jede Veranstaltung außerdem eine Warteliste an, auf die Sie sich ab dem 10. Juni 2020 um 14.00 Uhr auf unserer Website eintragen können. Sobald die Gegenbenheiten hinsichtlich Hygienemaßnahmen und Platzkapazität für eine bestimmte Veranstaltung feststehen, benachrichtigen wir Sie per E-Mail. Sie haben dann ein 24-stündiges Vorkaufsrecht zum Erwerb von Karten, bevor diese in den allgemeinen Vorverkauf gehen.

10. A. 4 Kartenerwerb während der Geltung der Berliner SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung (SARS-SchutzVO Bln)

Während der Geltung der SARS-SchutzVO Bln dürfen ausschließlich Ehe- oder Lebenspartnerinnen und -partner, Angehörige des eigenen Haushalts und Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht, unmittelbar nebeneinander ohne Mindestabstand im Saal Platz nehmen. Wir bieten paarweise Plätze nur den o.g. Personengruppen an. Sie versichern mit Ihrem Kauf von paarweise gruppierten Plätzen, dass Sie und die Personen, die Sie miteinander platzieren, diese Bedingungen erfüllen. 

Gemäß § 3 Abs. 2 SARS-SchutzVO Bln erstellen wir eine Anwesenheitsdokumentation über alle Konzertbesucher. Während des Kartenkaufs werden wir Vor- und Familiennamen, Mailadresse oder Wohnanschrift und Telefonnummer für jede Karte abfragen und für die Dauer von vier Wochen speichern. Sollten andere, als die ursprünglich angegebenen Konzertbesucher das Konzert besuchen, sind Sie verpflichtet, die Angaben entsprechend auf dem Weg, über den Sie die Karten erworben haben, zu korrigieren. 

Ergänzend gelten unsere Hinweise zu Sicherheits- und Hygienemaßnahmen.

Wir behalten uns den Saalverweis gemäß Ziffer 11.14 vor, sollte gegen diese Regeln verstoßen werden.

11. Hausordnung

11.1 Das Hausrecht obliegt dem Intendanten und der Geschäftsführung des PBS, die dieses an das Personal delegieren. Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten.

11.2 Das Foyer und die Garderoben werden in der Regel eine Stunde vor Konzertbeginn geöffnet. 

11.3 Jeder Besucher hat seine Eintrittskarte nach dem Einlass weiterhin bei sich zu führen und diese oder eine sonst ausgehändigte Zutrittsberechtigung auf Verlangen jederzeit vorzuzeigen.

11.4 Nach Konzertbeginn besteht kein Anspruch auf Einlass in den Konzertsaal. Das gilt auch, wenn der Besucher den Saal kurzzeitig verlassen musste. Besucher werden erst eingelassen, wenn es der Konzertablauf erlaubt und sie nicht stören. Die Entscheidung darüber obliegt dem zuständigen Einlasspersonal.

Erfolgt ein Nacheinlass während des Konzerts (z.B. zwischen zwei Vortragsteilen), so hat der Besucher den ihm zugewiesenen Platz (ggf. auch nur einen Stehplatz) unverzüglich einzunehmen. Seinen auf der Karte bezeichneten Platz darf er dann erst zur Pause besetzen.

Sollte kein Nacheinlass möglich sein, verfällt der Anspruch auf den gekauften Platz.

Ein Besucher hat in diesen Fällen keinen Anspruch auf Minderung oder Erstattung des Kartenpreises oder auf sonstigen Schadens- und Aufwendungsersatz.

11.5 Personen unter 16 Jahren erhalten nur in Begleitung eines aufsichtspflichtigen Erwachsenen Zutritt zum Pierre Boulez Saal. Unsere Konzerte sind für Kinder unter 6 Jahren im Allgemeinen nicht geeignet. Dies gilt auch für Konzerte, die als Kinderkonzerte bezeichnet werden. 

Einen Anspruch auf Minderung oder Erstattung des Kartenpreises oder auf sonstigen Schadens- und Aufwendungsersatz haben Besucher in diesen Fällen nicht.

11.6 Für sogenannte Elternzeitkonzerte, d.h. Konzerte, die ausdrücklich für Eltern und ihre bis zu 12 Monate alten Kinder (und/oder deren Großeltern, Onkel oder Tanten) konzipiert sind, gelten die Regelungen zu Ziffer 11.5 ausdrücklich nicht. Vielmehr können Besucher bei diesen Konzerten keine absolute Ruhe und Konzentration erwarten und verlangen. Der Einlass erfolgt ausschließlich in Begleitung eines Babys.

11.7 Es ist nicht zulässig, einen anderen als den auf der Karte bezeichneten Platz einzunehmen. Das gilt auch dann, wenn ein anderer Platz längere Zeit unbesetzt geblieben sein sollte. Wechselt ein Besucher unberechtigterweise den Platz, können wir den Differenzbetrag erheben oder den Besucher auf den auf der Karte bezeichneten Platz oder aus dem Saal verweisen.

11.8 Jeder Besucher hat sich so zu verhalten, dass Künstler, andere Besucher, Personal und sonstige Dritte nicht geschädigt, gefährdet oder belästigt werden.

11.9 Mobiltelefone, elektronische Uhren und andere technische Geräte mit akustischen und visuellen Signalen sind während des Konzerts auszuschalten.

11.10 Aus Sicherheitsgründen dürfen keine sperrigen Gegenstände (Taschen, Rucksäcke, Instrumente, Kindersitze o.ä.) in den Konzertsaal mitgenommen werden. Die Mitnahme von Tieren ist nicht gestattet.

11.11 Es ist nicht gestattet, Werbung jeglicher Art zu betreiben oder Flugblätter oder sonstige Materialien zu verteilen oder den Besuch des Konzerts zur politischen, religiösen oder anstößigen Meinungsäußerung zu nutzen, sofern dies von uns nicht zuvor ausdrücklich und schriftlich erlaubt wurde.

11.12 Rauchen ist in den öffentlich zugänglichen Bereichen des PBS untersagt. Es gelten die Bestimmungen des Nichtraucherschutzgesetztes.

11.13 Speisen und Getränke dürfen nicht mitgebracht werden. Ihr Verzehr ist im Konzertsaal grundsätzlich nicht gestattet.

11.14 Bei Verstoß gegen die o.g. Regeln können wir den Besucher aus dem Saal und/oder dem Gebäude verweisen. Haben wir hinreichenden Anlass anzunehmen, dass ein Besucher sich regelwidrig verhalten wird oder hat er wiederholt gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen, können wir ihm den Zutritt zum Gebäude bzw. zum Saal verweigern. 

Einen Anspruch auf Rückzahlung des bereits entrichteten Eintrittsgeldes oder auf sonstigen Schadens- und Aufwendungsersatz haben Besucher in diesen Fällen nicht. 

12. Bild- und Tonaufnahmen

12.1 Bild- und/oder Tonaufnahmen jeglicher Art sind den Besuchern untersagt. 

12.2 Bei Zuwiderhandlungen sind wir berechtigt, Aufnahmegeräte und Kameras bzw. Mobilfunkgeräte/Smartphones einzuziehen und bis zum Ende der Veranstaltung einzubehalten. Filme und Aufzeichnungsmaterialien jeder Art, auf denen Teile des Konzerts festgehalten sind, können wir einziehen und verwahren. Sie werden dem Besucher wieder ausgehändigt, nachdem dieser der Löschung der Aufnahmen zugestimmt hat und die Löschung erfolgt ist.

12.3 Wir (oder von uns hierzu ermächtigte Dritte) erstellen während eines Konzerts ggf. Bild- und/oder Tonaufnahmen und veröffentlichen diese auf unseren Internetpräsenzen (Website und Social Media) und zu Eigenwerbezwecken, aber auch zu kommerziellen Zwecken Dritter (z.B. Fernsehaufzeichnungen, DVD- oder Streamingproduktionen). Sie erklären mit dem Kauf der Eintrittskarten (auch für Ihre Kinder) und jeder Besucher erklärt mit Betreten des Saals seine Einwilligung (auch für seine Kinder), dass ggf. Bild- und/oder Tonaufnahmen auch von ihnen erstellt und veröffentlicht und ohne zeitliche, inhaltliche und räumliche Beschränkung insbesondere verbreitet, gesendet und öffentlich zugänglich gemacht werden können. Die Einwilligung erfolgt ausdrücklich unter Verzicht auf einen Vergütungsanspruch.

13. Garderobe

13.1 Mäntel, Schirme, Stöcke, große Taschen und ähnliche Gegenstände müssen an der Garderobe zur Aufbewahrung abgegeben werden. Die Aufbewahrung von Tieren ist grundsätzlich ausgeschlossen. Das Garderobenpersonal ist berechtigt, die Verwahrung für besonders wertvolle Gegenstände abzulehnen.

13.2 Die abgegebenen Gegenstände sind gemäß den aushängenden Versicherungsbedingungen versichert. Die Haftung beschränkt sich auf den Zeitwert des hinterlegten Gegenstandes und beträgt höchstens 2.556,00 Euro pro Stück und 100 Euro für den Inhalt von Taschen. Im übrigen richtet sich die Haftung nach Ziffer 15. 

13.3 Vertauschte, beschädigte oder abhanden gekommene Garderobengegenstände sowie der Verlust einer Garderobenmarke sind dem Garderobenpersonal unverzüglich zu melden. Bei Verlust einer Garderobenmarke ist der Besucher zum Ersatz der Wiederbeschaffungskosten verpflichtet. Garderobengegenstände dürfen ohne Garderobenmarke nur dann ausgehändigt werden, wenn der Besucher glaubhaft macht, dass er der berechtigte Empfänger ist. 

13.4 Wir behalten uns vor, eine Garderobengebühr zu erheben.

14. Fundsachen

Gegenstände aller Art, die im Gebäude gefunden werden, sind beim Haus- oder Garderobenpersonal abzugeben.

15. Haftung

15.1 Wir haften für alle Schäden, die wir oder unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht haben, nach den gesetzlichen Bestimmungen.

15.2 Wir haften nicht für von uns aufgrund leichter Fahrlässigkeit verursachte Schäden, es sei denn, wir haben dabei eine wesentliche Vertragspflicht, d.h. eine Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen, verletzt. Die Haftung ist in diesem Fall jedoch auf den Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen wir nach den bei Vertragsabschluss bekannten Umständen typischerweise rechnen mussten.

15.3 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, bei arglistig verschwiegenen Mängeln sowie bei gesetzlich vorgeschriebener verschuldensunabhängiger Haftung (z. B. aus Garantie oder nach dem Produkthaftungsgesetz).

15.4 Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

16. Anwendbares Recht und Gerichtsstand und Streitbeilegungsverfahren

16.1 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). 

16.2 Soweit Sie keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben oder als Kaufmann, Vertreter einer juristischen Person des öffentlichen Rechts oder Vertreter öffentlich-rechtlichen Sondervermögens handeln, ist Berlin Gerichtsstand.

16.3 Die europäische Kommission hat eine Plattform zur Online-Streitbeilegung unter folgender URL bereitgestellt:


Wir sind zu dieser Angabe rechtlich verpflichtet, beteiligen uns jedoch nicht an dieser Art der Streitbeilegung.

16.4 Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Stand: Juni 2020

Impressum
Pierre Boulez Saal
Barenboim-Said Akademie gGmbH
Französische Straße 33d
10117 Berlin
Telefon: +49 30 20 96 717 0
Fax: +49 30 20 96 717 29
Sitz des Unternehmens: Berlin 
Geschäftsführer: Dr. Carsten Siebert 
Intendant: Ole Bækhøj 
Eingetragen im Handelsregister: HRB 144644 B 
Finanzamt für Körperschaften 
Steuernummer: 27/611/03974 
USt-IdNr.: DE 2891 041 53 (gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz)