Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen



1. Geltungsbereich
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Konzertbesuchern und dem Pierre Boulez Saal. Sie sind Bestandteil des Vertrages über den Erwerb von Eintrittskarten. Sie gelten auch gegenüber Abonnenten sowie Besucherorganisationen und deren Mitgliedern, soweit im Einzelfall nichts Abweichendes vereinbart ist.

2. Öffnungszeiten
Die genauen Öffnungszeiten der Konzertkasse werden durch Aushang bekannt gegeben. Die Konzertkasse hat an Vorstellungstagen ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet. 
Von Dienstag bis Samstag hat zusätzlich eine Konzertkasse von 14 – 18 Uhr geöffnet. Dies gilt nicht während der Sommerpause.


3. Konzertkalender und Anfangszeiten
Der gültige Konzertkalender mit den Anfangszeiten der Veranstaltungen ist aus den Veröffentlichungen des Pierre Boulez Saals auf dessen Homepage und in der von dem Pierre Boulez Saal herausgegebenen Broschüre ersichtlich. Programmänderungen und Besetzungsänderungen bleiben vorbehalten. Für Angaben auf Plakaten oder in anderen Veröffentlichungen Dritter (z.B. von Ticketvertreibern wie die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA, die Classictic GmbH; auf Portalen wie www.berlin-buehnen.de) übernimmt der Pierre Boulez Saal keine Gewähr.

4. Eintrittspreise
Der Pierre Boulez Saal veröffentlicht die jeweils gültigen Eintrittspreise und gibt sie an den Konzertkasse bekannt. Ermäßigungen werden den berechtigten Personengruppen auf Nachfrage und gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises, teilweise ausschließlich an der Konzertkasse, nach Maßgabe vorhandener Karten gewährt. Ermäßigte Karten sind nur in Verbindung mit diesem Nachweis gültig. Der Ermäßigungsnachweis ist bei der Einlasskontrolle bereitzuhalten. Kann der Nachweis beim Einlass nicht erbracht werden, ist der Differenzbetrag zum vollen Eintrittspreis nachzuentrichten. Informationen über Art und Höhe der Ermäßigungen sind über die Konzertkasse erhältlich.

5. Kartenabgabe

5.1 Kartenreservierung

Im Rahmen der verfügbaren Kartenkontingente können ab Beginn des Vorverkaufs Reservierungen schriftlich oder per E-Mail sowie telefonisch vorgenommen werden. 
Kartenanfragen, die schriftlich oder per E-Mail erfolgen, werden ab Beginn des Vorverkaufs in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Ein Anspruch auf Bearbeitung in der Reihenfolge des Eingangs besteht nicht. Telefonische Kartenbestellungen werden ab Beginn des Vorverkaufs entgegengenommen.
Erfolgt die Bezahlung für bestellte Karten nicht innerhalb der auf der Reservierungsbestätigung jeweils angegebenen und bei einer telefonischen Kartenreservierung mündlich mitgeteilten Frist, werden diese ersatzlos für den Weiterverkauf freigegeben. Bereits gezahlte Teilbeträge werden erstattet.
Bereits bezahlte Karten können auf Wunsch unter Erhebung einer  Versandgebühr in Höhe von derzeit 3 Euro mit einfacher Post zugesandt werden. Der Kartenversand erfolgt auf Risiko des Bestellers. Ist die Zeitspanne bis zum Veranstaltungsbeginn für den Postversand  zu kurz (7 Kalendertage und weniger), werden bezahlte Karten zur Abholung an der Konzertkasse bis zum Veranstaltungsbeginn bereitgelegt. 
Werden bezahlte Karten nicht abgeholt, besteht kein Anspruch auf Ersatzleistungen.

5.2 Kartenverkauf an der Konzertkasse
Der Vorverkauf erfolgt für eine Spielzeit im Voraus zu den in den Veröffentlichungen des Pierre Boulez Saals genannten Zeiten. Der Pierre Boulez Saal behält sich vor, in Einzelfällen die Kartenvergabe pro Käufer zu beschränken. Schwerbehinderte Menschen mit amtlichem Ausweis können bevorzugt behandelt werden.

5.3 Kartenverkauf über das Internet
Der Verkauf  erfolgt über www.boulezsaal.de und den darin eingebundenen SecuTix Webshop. Die Karten können per Kreditkarte (MasterCard, Visa), Giropay, Sofort-Überweisung oder mit Geschenkgutschein bezahlt werden.
Alle Transaktionen sind nach den neuesten Standards SSL 128-Bit verschlüsselt. Dieses Protokoll verschlüsselt die Bestellinformationen und schützt das Lesen der eingegebenen Daten gegen Dritte. Während das System mit SSL arbeitet, wechselt die URL von http:// nach https:// und die Toolbar des Browsers wird durch das Symbol eines Schlüssels oder Vorhängeschlosses ersetzt.

Alle eingehenden Bestellungen werden sofort bearbeitet. Wir empfehlen, sämtliche Transaktionsdaten sowie die AGB auszudrucken und an einem leicht zugänglichen Ort aufzubewahren. 

5.4 Vorbehalt ergänzender Regelungen
Abweichende oder ergänzende Regelungen für den Kartenverkauf bleiben vorbehalten. Sie werden vom Pierre Boulez Saal veröffentlicht oder an den Konzertkassen bekannt gemacht.

6. Widerrufsrecht
Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das der Pierre Boulez Saal nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert.

6.1 Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, 
Pierre Boulez Saal, Barenboim-Said Akademie gGmbH, Französische Straße 33d, 10117 Berlin, 030 / 20 96 717 00, E-Mail: info@boulezsaal.de, 
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

6.2 Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

6.3 Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An Pierre Boulez Saal, Barenboim-Said Akademie gGmbH, Französische Straße 33d, 10117 Berlin; E-Mail: info@boulezsaal.de:
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der         folgenden Dienstleistung (*)
Bestellt am (*)/erhalten am (*)
Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
Datum
____________________
(*) Unzutreffendes streichen

6.4 Ausnahmen vom Widerrufsrecht
Das Widerrufsrecht besteht nicht, sofern Sie telefonisch, per E-Mail oder über das Internet (Ziffer 5.3 AGB) einen Vertrag mit dem Pierre Boulez Saal abgeschlossen haben zum Erwerb von Eintrittskarten zu Konzerten, Opern und ähnlichen Veranstaltungen. Denn nach § 312g Abs. 2 S. 1 Nr. 9 BGB besteht kein Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen und außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen zur Erbringung einer Dienstleistung im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, bei dem der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. 

7. Umtausch und Rücknahme von Karten
Die Rücknahme oder der Umtausch verkaufter Karten ist grundsätzlich ausgeschlossen. Für verfallene Karten wird kein Ersatz gewährt. Besetzungsänderungen oder ein verspäteter Veranstaltungsbeginn berechtigen nur zur Rückgabe verkaufter Karten, wenn die Abweichung wesentlich ist und der Pierre Boulez Saal diese zu vertreten hat. In diesen Fällen wird der Kartenpreis erstattet.

8. Veranstaltungsabbruch und Veranstaltungsausfall
Ein Vorstellungsabbruch, den der Pierre Boulez Saal nicht zu vertreten hat, begründet nur dann einen Anspruch auf Erstattung des Kartenpreises, wenn der Abbruch vor der ersten Pause oder, falls es sich um eine Vorstellung ohne Pause handelt, vor Erreichen der Hälfte der vorgesehenen Vorstellungsdauer erfolgt. Der Anspruch kann nur innerhalb eines Jahres ab Vorstellungstermin durch Vorlegung oder Zusendung der Eintrittskarten beim Besucherdienst geltend gemacht werden. 
Fällt eine Vorstellung ersatzlos aus, wird der Kartenpreis erstattet, sofern die Eintrittskarten dem Besucherservice innerhalb von einem Jahr ab Vorstellungstermin vorgelegt bzw. zugeschickt werden. 
Über den in den vorstehenden Absätzen geregelten Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises hinaus werden Versandkosten sowie sonstige Aufwendungen oder Schäden des Besuchers nicht ersetzt. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

9. Kartenverlust
Verliert ein Besucher seine Eintrittskarte, kann ihm von der Konzertkasse eine Ersatzkarte ausgestellt werden, wenn er glaubhaft macht, welche Eintrittskarte er erworben hat. Der Besitzer der Originalkarte hat den Vorrang vor dem Besitzer einer Ersatzkarte.

10. Weitergabe von Eintrittskarten
Erworbene Eintrittskarten dürfen ohne vorherige Zustimmung des Pierre Boulez Saals nicht zu gewerblichen und kommerziellen Zwecken weiterveräußert werden. Der Pierre Boulez Saal behält sich bei Zuwiderhandlung rechtliche Schritte und die Annullierung der Karten vor. Weiterhin ist der Pierre Boulez Saal berechtigt, die Verantwortlichen, die gegen das vorstehend aufgeführte Verbot verstoßen, in Zukunft vom Eintrittskartenerwerb auszuschließen.
Es ist nicht gestattet, in den Konzertkassenhallen oder sonst in der Spielstätte sowie auf den dazugehörigen Grundstücken Eintrittskarten zum Verkauf anzubieten.

11. Geschenkgutscheine
Geschenkgutscheine des Pierre Boulez Saals können für alle auf dessen Webseite aufgeführten Veranstaltungen (ausgenommen Gastspiele) eingelöst werden. Der Wert der Geschenkgutscheine kann nicht in bar ausgezahlt werden. Auch können mit dem Geschenkgutschein keine anderen Geschenkgutscheine gekauft werden. Der Geschenkgutschein ist ein Jahr gültig, beginnend mit dem Ausstellungsdatum, das auf dem Geschenkgutschein ausgewiesen ist.

Übersteigt der Wert der Bestellung den Wert des Geschenkgutscheins oder seinen Restwert, so muss der Kunde bei einer Bestellung von Tickets die Differenz zuzahlen.
Übersteigt der Wert des Geschenkgutscheins den Wert der Bestellung, reduziert sich der Wert des Geschenkgutscheins um den Wert der Bestellung. 

Der Pierre Boulez Saal leistet keinen Ersatz für verlorene oder gestohlene Geschenkgutscheine. 

12. Einlass
Die Zuschauergarderoben und das Foyer werden in der Regel zwei Stunden vor Beginn einer Vorstellung geöffnet. 
Nach Vorstellungsbeginn besteht kein Anspruch auf Einlass in den Zuschauerraum. Wird einem Besucher aufgrund seiner Verspätung kein Einlass gewährt, so hat dieser keinen Anspruch auf Erstattung des Kartenpreises.

13. Garderobe
Die Mitnahme von größeren Gegenständen wie Rucksäcken und Gepäckstücken sowie von Tieren in den Zuschauerraum ist nicht gestattet. Die Garderobe und kleine Gepäckstücke können zur Aufbewahrung während des Vorstellungsbesuches abgegeben werden. Die Aufbewahrung von Tieren ist grundsätzlich ausgeschlossen. Der Pierre Boulez Saal behält sich vor, eine Garderobengebühr zu erheben. 

Die abgegebenen Gegenstände sind gemäß den aushängenden Versicherungsbedingungen versichert. Eine weitergehende Haftung des Pierre Boulez Saals ist ausgeschlossen. Mit der Abgabe seiner Garderobe akzeptiert der Besucher diese Haftungsbeschränkung. Bei Vorlage der Garderobenmarken werden die aufbewahrten Gegenstände ohne Prüfung der Berechtigung ausgehändigt. Ohne Marke dürfen Garderobengegenstände einem Besucher nur dann ausgehändigt werden, wenn er glaubhaft macht, dass er der berechtigte Empfänger ist. Vertauschte, beschädigte oder abhanden gekommene Garderobengegenstände sowie der Verlust einer Garderobenmarke sind dem Garderobenpersonal unverzüglich zu melden. Bei Verlust einer Garderobenmarke ist der Besucher zum Ersatz der Wiederbeschaffungskosten verpflichtet. 

14. Fundsachen
Gegenstände aller Art, die im Pierre Boulez Saal gefunden werden, sind beim Haus- oder Garderobenpersonal abzugeben. Die weitere Behandlung der Fundsachen richtet sich nach den Vorschriften der §§ 978ff. BGB. 

15. Hausrecht
Das Hausrecht obliegt dem Intendanten, der sich zu dessen Ausübung seiner Erfüllungsgehilfen, insbesondere des Abendpersonals bedient.
Den Anweisungen des Personals der Spielstätte ist Folge zu leisten.

Besuchern kann der Zutritt zum Pierre Boulez Saal verweigert werden, wenn Anlass zu der Annahme besteht, dass sie die Konzerte stören oder andere Besucher belästigen. Mobiltelefone, Uhren und andere technische Geräte mit akustischen und visuellen Signalen sind während der Vorstellung auszuschalten. Besucher können aus der laufenden Vorstellung verwiesen werden, wenn sie diese stören, andere belästigen oder einen Platz eingenommen haben, für den sie keine gültige Karte haben. Der Zutritt kann auch Besuchern verweigert werden, die wiederholt gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen haben.

Personen unter 16 Jahren erhalten nur in Begleitung eines aufsichtspflichtigen Erwachsenen Zutritt zum Pierre Boulez Saal. Die Konzerte im Pierre Boulez Saal sind für Kinder unter 6 Jahren nicht geeignet. Dies gilt auch für Konzerte, die als Kinderkonzerte bezeichnet werden. Kinder unter 6 Jahren erhalten zwar in Begleitung von Aufsichtspersonen Zutritt zum Pierre Boulez Saal, der Pierre Boulez Saal behält sich jedoch das Recht vor, die Besucher aus dem Saal zu bitten, falls es zu Störungen während des Konzerts kommt.
Einen Anspruch auf Rückzahlung des bereits entrichteten Eintrittsgeldes oder auf sonstigen Schadens- und Aufwendungsersatz haben Besucher in den vorgenannten Fällen nicht.

Personen, die den Konzertablauf behindern oder stören, können aus der Spielstätte gewiesen werden. Einen Anspruch auf Rückzahlung des bereits entrichteten Eintrittsgeldes oder auf sonstigen Schadens- und Aufwendungsersatz haben diese Besucher nicht. Personen, die den Kartenverkauf behindern oder Besucher belästigen, können aus der Spielstätte gewiesen werden. 

Es ist nicht zulässig, einen anderen als den auf der Karte bezeichneten Platz einzunehmen. Wechselt ein Besucher unberechtigterweise den Platz, kann der Pierre Boulez Saal den Differenzbetrag erheben oder den Besucher auf den auf der Karte bezeichneten Platz oder aus der Vorstellung verweisen.

16. Bild-und Tonaufnahmen
Bild- und/oder Tonaufnahmen der Aufführungen jegliche Art sind den Besuchern untersagt. Bei Zuwiderhandlung können Besucher aus dem Pierre Boulez Saal verwiesen werden.

Vor und nach der Vorstellung, sowie während der Pausen ist es gestattet, Bildaufnahmen des Pierre Boulez Saals zu erstellen, sofern diese Bildaufnahmen ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.
Der Pierre Boulez Saal kann Personen dazu ermächtigen, während einer Vorstellung Bild- und/oder Tonaufnahmen herzustellen. Die Besucher erklären durch ihre Teilnahme an der Vorstellung ihr Einverständnis, eventuell in Bild und Wort aufgenommen zu werden und zur Sendung bzw. Veröffentlichung dieser Aufzeichnungen. Einen Anspruch auf Vergütung können die Besucher daraus nicht herleiten.

17. Haftung
Ansprüche auf Ersatz eines Schadens, den ein Besucher im Pierre Boulez Saal erleidet, sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche 
aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, 
aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten),
für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Pierre Boulez Saals, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. 
Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Pierre Boulez Saal nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Besuchers aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Diese Einschränkungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Pierre Boulez Saals, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

18. Datenschutzbestimmungen
Hiermit willige ich ein, dass die unter Datenschutzerklärung aufgeführten personenbezogenen Bestelldaten vom Pierre Boulez Saal zu Kundenbetreuungszwecken erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen. Unter Kundenbetreuung werden Maßnahmen verstanden, die dem Kunden wesentliche Informationen vermitteln und dem Kunden deshalb Vorteile bringen. Ich wurde darüber informiert, dass ich diese Einwilligung jederzeit ohne Nachteile widerrufen kann. Vom Pierre Boulez Saal wurde mir versichert, dass meine datenschutzrechtlichen Belange ohne Einschränkung gewährleistet werden und keine Übermittlung meiner Daten an Dritte erfolgt. 

19. Gerichtsstand und anwendbares Recht
Handelt es sich bei den Besuchern um Kaufleute, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis und seiner Abwicklung Berlin. Handelt es sich bei den Besuchern um Kaufleute, ist Erfüllungsort für die Zurverfügungstellung der Eintrittskarten und für die Bezahlung Berlin.
Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Vertragsbeziehung zwischen dem Besucher und dem Pierre Boulez Saal gilt deutsches Recht. 

20. Inkrafttreten
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 10. Mai 2017 in Kraft und ersetzen frühere Fassungen.

21. Schlussklausel
Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Rechtwirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. 

Impressum
Pierre Boulez Saal
Barenboim-Said Akademie gGmbH
Französische Straße 33d
10117 Berlin
Telefon: +49 30 20 96 717 0
Fax: +49 30 20 96 717 29
E-Mail: info@boulezsaal.de

Sitz des Unternehmens: Berlin 
Geschäftsführer: Prof. Dr. Michael Naumann 
Intendant: Ole Bækhøj 
Eingetragen im Handelsregister: HRB 144644 B 
Finanzamt für Körperschaften 
Steuernummer: 27/611/03974 
USt-IdNr.: DE 2891 041 53 (gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz)