Beethoven-Zyklus:
Die Klaviertrios

Mit drei Klaviertrios, publiziert 1795 als sein Opus 1, unternahm der 25-jährige Ludwig van Beethoven seine ersten selbstbewussten Schritte als Komponist in der musikalischen Öffentlichkeit – und ging von Anfang an neue Wege. Zum bevorstehenden Beethoven-Jahr widmen sich Daniel Barenboim, Michael Barenboim und Kian Soltani, die bereits während der Spielzeit 2017/18 Beethovens sämtliche Klaviertrios im Pierre Boulez Saal präsentierten, diesen Meilensteinen der Gattung nun noch einmal in konzentrierter Form. Als „Zugabe“ erklingen außerdem die „Kakadu-Variationen“ über eine Melodie des mährischen Komponisten Wenzel Müller.

Die Welt ist ein König,

u. sie will geschmeichelt seyn, soll sie sich günstig zeigen - doch ware Kunst ist eigensinnig, läßt sich nicht in schmeichelnde Formen zwängen.

Ludwig van Beethoven, Eintrag in einem Konversationshelft (1820)

Die Klaviertrios

Entdecken Sie mehr Beethoven-Zyklen

Die Streichquartette

Belcea Quartet

Die Violinsonaten

Daniel Barenboim & Pinchas Zukerman

Die Klaviersonaten

Daniel Barenboim