[...] Das Boulez Ensemble - Pierre Boulez Saal

Das Boulez Ensemble

Neugier und Dialog

© Philippe Gontier

DAS BOULEZ ENSEMBLE

Seit der Eröffnung des Pierre Boulez Saals war das Boulez Ensemble hier mit 19 Programmen, in 19 Besetzungskonstellationen und damit in 19 völlig verschiedenen Gestalten zu erleben. Wer oder was dieses Ensemble ist, scheint daher auf den ersten Blick gar nicht so leicht zu beantworten. Doch gerade deshalb verkörpert es die künstlerische DNA des Hauses: keine klar definierte Formation, sondern eine wachsende, internationale Familie von Musikerinnen und Musikern, ein „ensemble modulable“ für die „salle modulable,“ das unabhängig von festen Besetzungen zu verwirklichen versucht, was Pierre Boulez vorgelebt hat – sich intensiv mit Musik aller Epochen, Gattungen und Ursprünge auseinanderzusetzen und dabei immer offen, wandlungsfähig und neugierig zu bleiben.

In der Saison 2019/20 kehren Bekannte und Bekanntes wieder, Unbekanntes und neue Gesichter kommen hinzu. Erstmals sind außerdem vier Konzerte monothematisch dem Schaffen eines Komponisten bzw. einer Komponistin gewidmet: jeweils einen ganzen Abend interpretiert das Boulez Ensemble Werke von Pierre Boulez, György Ligeti, Igor Strawinsky und Galina Ustwolskaja. Die Saison endet, wie es inzwischen zur Tradition geworden ist, wieder mit einer Geburtsstunde: nach Premieren von Aribert Reimann und Jörg Widmann in den Vorjahren hebt das Boulez Ensemble mit Lahav Shani als Dirigent ein neues Werk von Isabel Mundry aus der Taufe.


KOMMENDE KONZERTE