[...] A NEW DIVAN - Pierre Boulez Saal

Leider musste Mathias Énard seinen Vortrag aufgrund eines familiären Notfalls absagen. Auf seine Empfehlung wird Stefan Weidner einen Vortrag halten. 

Können wir Goethe und Said versöhnen ?

Künstler

Stefan Weidner

Keynote Speaker

Dr. Barbara Schwepcke

Einleitende Worte

In deutscher Sprache mit englischer Simultanübersetzung

 

Das romantische Orientbild in Goethes West-östlichem Divan und die postkoloniale Kritik am europäischen Orientbild in Edward Saids Hauptwerk Orientalism sind auf den ersten Blick nur schwer miteinander zu vereinbaren. Bei dem Versuch, die Kluft zwischen diesen beiden Bildern vom „Orient“ zu überbrücken, hilft uns Goethes Idee der „Weltliteratur“. Die Dichterinnen und Dichter, die das Festival „A New Divan“ versammelt, sind zugleich herausragende Vertreterinnen und Vertreter der Weltliteratur und an Edward Said geschulte Kritikerinnen und Kritiker des westlichen Orientbildes. Die Vortrag zeigt, wie es Autorinnen und Autoren, Denkerinnen und Denkern aus dem „Orient“ im Lauf der letzten hundert Jahre gelungen ist, einerseits den Klischees entgegenzutreten und andererseits den „Orient“ als dasjenige wiederzuentdecken, was er für Goethe immer schon war: ein polykultureller Imaginationsraum mit einem großartigen utopischen Potential.

 

Stefan Weidner

Stefan Weidner, geboren 1967, ist Schriftsteller, Übersetzer und Literaturkritiker. Er studierte Arabistik und Islamwissenschaft in Deutschland, Syrien und den USA und veröffentlichte mehrere Prosabände, Reiseliteratur und Essays. Außerdem übersetzte er Werke von Adonis, Mahmud Darwish und Ibn al-Arabi ins Deutsche. Von 2001 bis 2016 war er Chefredakteur der Zeitschrift Fikrun wa Fann – Art & Thought, die vom Goethe-Institut auf Englisch, Arabisch und Farsi herausgegeben wurde. Zuletzt erschienen von ihm Jenseits des Westens: Für ein neues kosmopolitisches Denken und 1001 Buch. Die Literaturen des Orients. Er wurde mit dem Clemens-Brentano-Preis für Literatur und dem Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung ausgezeichnet und ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung sowie Gründungsmitglied der Akademie der Künste der Welt in Köln.

Auch an diesem Tag

Das Festivalprogramm wird durch eine Ausstellung der Künstlerin und Aktivistin Bahia Shehab ergänzt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen mit Ausnahme des Konzerts ist frei, es müssen jedoch kostenlose Zählkarten gebucht werden.