Künstler

Dorothea Röschmann

Sopran

Waltraud Meier

Mezzosopran

Michael Volle

Bariton

Daniel Barenboim

Klavier

Mitglieder des West-Eastern Divan Orchestra

Künstler anzeigen

Programm

Robert Schumann

Lied der Suleika op. 25/9

Felix Mendelssohn Bartholdy

Suleika op. 57/3 «Was bedeutet die Bewegung»

Guillem Palomar

“Wo hast du das genommen?” für Bariton, Horn, Violoncello und Klavier

Uraufführung

Johannes Brahms

Streichsextett B-Dur op. 18

Hugo Wolf

Phänomen (Goethe-Lieder Nr. 32)

Hugo Wolf

Erschaffen und Beleben (Goethe-Lieder Nr. 33)

Hugo Wolf

Solang man nüchtern ist (Goethe-Lieder Nr. 36)

Hugo Wolf

Nicht Gelegenheit macht Diebe (Goethe-Lieder Nr. 39)

Hugo Wolf

Als ich auf dem Euphrat schiffte (Goethe-Lieder Nr. 41)

Hugo Wolf

Hochbeglückt in deiner Liebe (Goethe-Lieder Nr. 40)

Hugo Wolf

Dies zu deuten bin erbötig (Goethe-Lieder Nr. 42)

Hugo Wolf

Hätt ich irgend wohl Bedenken (Goethe-Lieder Nr. 43)

Hugo Wolf

Wie sollt ich heiter bleiben (Goethe-Lieder Nr. 45)

Hugo Wolf

Wenn ich dein gedenke (Goethe-Lieder Nr. 46)

Hugo Wolf

Nimmer will ich dich verlieren (Goethe-Lieder Nr. 48)

Zum Ausklang des dreitägigen Festivals A New Divan präsentieren Waltraud Meier, Dorothea Röschmann und Michael Volle gemeinsam mit Daniel Barenboim und Mitgliedern des West-Eastern Divan Orchestra musikalische Echos auf Goethes Gedichtsammlung. Auf dem Programm stehen Lieder von Robert Schumann, Felix Mendelssohn Bartholdy und Hugo Wolf sowie die Uraufführung einer neuen Vertonung von Guillem Palomar, Kompositionsstudent an der Barenboim-Said Akademie. Außerdem zu hören ist das erste Streichsextett von Johannes Brahms.