Künstler

Angelika Kirchschlager

Mezzosopran

Julius Drake

Klavier

Programm

Franz Schubert

Namenstagslied D 695

Franz Schubert

Frühlingsglaube D 686

Franz Schubert

Geheimes D 719

Franz Schubert

Im Frühling D 882

Franz Schubert

Bei dir allein D 866/2

Franz Schubert

Lambertine D 301

Franz Schubert

Am Bach im Frühling D 361

Franz Schubert

Ganymed D 544

Franz Schubert

Wiegenlied D 498 "Schlafe, schlafe, holder süßer Knabe"

Franz Schubert

In der Mitternacht D 464

Franz Schubert

Erlkönig D 328

Franz Schubert

Gesang der Norna D 831

Franz Schubert

Der liebliche Stern D 861

Franz Schubert

Romanze "Der Vollmond strahlt auf Bergeshöh'n"

aus Rosamunde, Fürstin von Cypern D 797

Franz Schubert

Suleika I D 720 "Was bedeutet die Bewegung?"

Franz Schubert

Suleika II D 717 "Ach um deine feuchten Schwingen"

Franz Schubert

An den Mond D 259 "Füllest wieder Busch und Tal"

Franz Schubert

Der Jüngling an der Quelle D 300

Franz Schubert

Der Wanderer an den Mond D 870

Franz Schubert

Der Unglückliche D 713

Franz Schubert

Lied des Florio D 857/2

aus Zwei Szenen aus dem Schaulspiel Lacrimas

Franz Schubert

Abschied von der Erde D 829

Melodram

Dauer der Veranstaltung: ca. 1h 45m mit einer Pause

In mehr als 25 Konzerten haben sich seit der Eröffnung des Pierre Boulez Saals zahlreiche Sängerinnen und Sänger mit ihren Klavierpartnern dem unerschöpflichen Kosmos der Lieder Franz Schuberts gewidmet. Nun wird der Zyklus, der die Aufführung sämtlicher Lieder des Komponisten zum Ziel hat, fortgesetzt mit einer Neuauflage der Schubert-Woche.

Erstmals zu Gast im Pierre Boulez Saal ist zu diesem Anlass Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager, die gemeinsam mit Pianist Julius Drake ihren Einstand gibt.