Künstler

Belcea Quartet

Künstler anzeigen

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart

Streichquartett B-Dur KV 589

Béla Bartók

Streichquartett Nr. 6 Sz 114

Felix Mendelssohn Bartholdy

Streichquartett f-moll op. 80

Dauer der Veranstaltung: ca. 1h 30m

Wie im vergangenen Jahr gestaltet das Belcea Quartet auch in der Saison 2018/19 als Ensemble in Residence wieder eine eigene Konzertreihe im Pierre Boulez Saal. Alle drei Programme stellen Werken aus dem klassisch-romantischen Repertoire herausragende Kompositionen des 20. Jahrhunderts gegenüber. Den Auftakt bilden drei Quartette, die in den letzten Lebensjahren ihrer Komponisten entstanden. Auf Mozarts B-Dur-Werk von 1790 folgt das sechste und letzte Streichquartett von Bartók, komponiert 1939 kurz vor seiner Emigration in die USA. Mendelssohn schrieb sein hochexpressives Quartett in f-moll, das den Beinamen „Requiem für Fanny“ trägt, in Reaktion auf den Verlust seiner Schwester, wenige Wochen vor seinem eigenen Tod.