Künstler

Boulez Ensemble
François-Xavier Roth

Musikalische Leitung

Donatienne Michel-Dansac

Alt

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart

Quartett F-Dur KV 370 / 368b für Oboe und Streichtrio

Pierre Boulez

Le Marteau sans maître

Arnold Schönberg

Kammersymphonie für 15 Solo-Instrumente op. 9

Dauer der Veranstaltung: ca. 1h 30m ohne Pause

Dirigent François-Xavier Roth, Altistin Donatienne Michel-Dansac und das Boulez Ensemble widmen sich Mozarts virtuosem Oboen-Quartett, Schönbergs früher Kammersinfonie, und Boulez’ Le Marteau sans Maître – drei Werke, die Meilensteine in der Laufbahn ihrer Komponisten markieren. Mozarts Quartett entstand wenige Monate bevor er den mutigen Entschluss fasste, sich als unabhängiger und selbständiger Komponist in Wien niederzulassen. Die Kammersinfonie steht am Ende von Schönbergs spätromantischer Phase, an der Schwelle zur Atonalität und zu anderen, noch weitaus revolutionäreren musikalischen Ideen. Und mit Le Marteau – einer Vertonung von surrealistischen Gedichten René Chars für Altstimme und sechs Instrumente, die erstmals 1955 erklang – schuf der 30-jährige Boulez das Werk, mit dem sein Name bis zum heutigen Tag am engsten verbunden ist.