Künstler

Denis Kozhukhin

Klavier

Programm

Georg Friedrich Händel

Suite Nr. 7 g-moll HWV 432

Johannes Brahms

Drei Intermezzi op. 117

Béla Bartók

Szabadban «Im Freien» / Klavierzyklus Sz 81

Pierre Boulez

Sonate Nr. 2

Dauer des Konzerts: ca.: 1h 30m

Von Händels traditioneller Tanzsuite bis zu Boulez’ monumentaler Sonate – das Konzertprogramm des russischen Pianisten Denis Kozhukhin erstreckt sich über vier Epochen der Musikgeschichte und eine Vielzahl von Stimmungen und Stilen. Brahms nannte seine drei 1892 entstandenen Intermezzi, die zu seinen letzten Klavierwerken zählen, "Wiegenlieder meiner Leiden." In scharfem Kontrast zu ihrem hochemotionalen Ausdrucksgehalt steht Bartóks Im Freien. Der 1926 komponierte Zyklus ist inspiriert von Volksmusik, Tanzrhythmen und Klängen der Natur. Mit seiner Zweiten Klaviersonate, deren viersätzige Struktur sich an Beethoven orientiert, erbrachte der 23-jährige Pierre Boulez, am Beginn seiner Laufbahn stehend, einen überwältigenden Beweis für seine schöpferischen Kraft und Energie. Uraufgeführt 1950 in Paris, hatte die Sonate entscheidenden Anteil an der Etablierung von Boulez’ internationalem Ruf.