Künstler

Adania Shibli

Vortrag

Dauer der Veranstaltung: ca. 1h 30m ohne Pause

Sich in andere Sprachen oder zwischen ihnen hin und her zu bewegen, öffnet den Blick auf Räume, in denen Intimität und Vielfalt das Oppositionelle in den Hintergrund drängen und in denen das Hörbare das Stumme nicht negiert. Adania Shiblis Vortrag Counterpoints in the Adorable bewegt sich durch solche Räume und hält dabei gelegentlich inne, um hörbare Begegnungen, stumme Momente der Lektüre und der Schöpfung von Literatur sowie ihre Überschneidungen zu betrachten.

Vortrag und Q&A in englischer Sprache mit deutscher Simultanübersetzung. Diese ist über Ihr Smartphone zugänglich. Laden Sie dazu bitte die Sennheiser MobileConnect App herunter.

Bitte verbinden Sie sich im Saal mit dem WiFi-Netzwerk „Edward Said“ (es wird kein Passwort benötigt). Wählen Sie anschließend in der Sennheiser MobileConnect App „Channel 1“, um die Übersetzung zu hören.

Kopfhörer können vor Ort ausgeliehen werden. Ein gültiger Lichtbildausweis (alternativ €20) muss als Pfand hinterlegt werden.

Podcast

ÜBER ADANIA SHIBLI

Die palästinensische Schriftstellerin Adania Shibli, geboren 1974, schreibt Romane, Theaterstücke, Kurzgeschichten und Essays, die in mehreren Sprachen in Sammelbänden, Kunstbüchern und Literatur- und Kulturmagazinen veröffentlicht wurden. Für ihren Roman Masaas von 2001 (in englischer Übersetzung 2010 erschienen unter dem Titel Touch) und für Kulluna Ba’id bethat al Miqdar aan el-Hub von 2003 (2012 erschienen als We Are All Equally Far from Love) erhielt sie jeweils den Young Writers’ Award der palästinensischen A. M. Quattan Foundation. Ihr jüngster Roman, Tafsil Thanawi, erschien 2017. Außerdem veröffentlichte sie einen Kunstband über zeitgenössische bildende Kunst aus Palästina und gab die Essaysammlung A Journey of Ideas Across: In Dialog with Edward Said heraus. Seit 2013 ist Adania Shibli Gastprofessorin am Department of Philosophy and Cultural Studies der Universität von Bir Zait in Palästina.

LESEEMPFEHLUNGEN

Touch (Clockroot Books, 2010)

We Are All Equally Far from Love (Clockroot Books, 2012)

Sozialbewusstsein über Nationalbewusstsein,Qantara, 2013

Entdecken Sie weitere Veranstaltungen der Edward W. Said Days