Künstler

Giuseppe Guarrera

Klavier

Programm

Domenico Scarlatti

Ausgewählte Sonaten

Luciano Berio

Sequenza IV für Klavier

Johann Sebastian Bach

Chaconne (Partita Nr. 2 d-moll BWV 1004) (Bearbeitung für Klavier: Ferruccio Busoni)

Franz Liszt

Tre Sonetti di Petrarca S 158

Franz Liszt

Grandes Etudes de Paganini S 141

Dauer der Veranstaltung: ca. 2h mit einer Pause

Giuseppe Guarrera ist in dieser Spielzeit nicht nur als Duopartner zu erleben, sondern gibt auch sein Solodebüt. Der aus Sizilien stammende Pianist bringt dabei Werke aus drei Jahrhunderten zur Aufführung, die allesamt nicht nur einen Bezug zu seinem Heimatland haben, sondern auch faszinierende historische Verbindungslinien sichtbar machen. Scarlatti und Berio bilden die chronologischen Eckpunkte. Busoni überträgt in seiner Bearbeitung der Bachschen Violin-Chaconne ein Meisterwerk des Barock ins späte 19. Jahrhundert, während Liszt sich in seinen hochvirtuosen Kompositionen sowohl die Violinwerke Paganinis als auch die Dichtung Petrarcas zum Vorbild nimmt.

Präsentierender Partner: UBS