Künstler

Hewar

Künstler anzeigen

Kinan Azmeh

Klarinette

Dima Orsho

Gesang

Jaseer Haj Youssef

Violine, Viola d'Amore

Gurdjieff Ensemble
Levon Eskenian

Künstlerische Leitung

Emmanuel Hovhannisyan

Duduk, Zourna

Avag Margaryan

Blul, Zourna

Armen Ayvazyan

Kamantsche

Aram Nikoghosyan

Oud

Meri Vardanyan

Kanun

Vladimir Papikyan

Santur

Davit Avagyan

Tar, Saz

Mesrop Khalatyan

Daf, Dhol

Norayr Gapoyan

Duduk

Eduard Harutyunyan

Becken, Tmbuk

Programm

Suite

Georges I. Gurdjieff

aus: Asian Songs and Rhytms

Komitas

Karno Shoror

Komitas

Msho Shoror

Tigran Mansurjan

Tun Ari

Kinan Azmeh

Fantasy in Three Characters

Issam Rafea

Kharej al-Sirb

Dima Orsho

Ishtar - the Transcendent

Anonymus

Gorani-Tamzara

Dauer der Veranstaltung: ca. 1h 45m mit einer Pause

Der syrische Klarinettist Kinan Azmeh, sein Ensemble Hewar und das armenische Gurdjieff Ensemble unter der Leitung von Levon Eskenian begeben sich auf eine musikalische Spurensuche zur Kulturgeschichte ihrer beiden Länder und ihrer Jahrhunderte zurückreichenden Verbindung. Zu hören sind zwei speziell für dieses Projekt in Auftrag gegebene neue Werke, armenische geistliche und weltliche Musik, Kompositionen von Hewar sowie traditionelle Musik und Improvisation. Das Konzert thematisiert die Beziehung zwischen zwei unterschiedlichen Kulturen, die in enger Nachbarschaft leben, und versteht sich gleichermaßen als Ausdruck der Verehrung für das syrische Volk und des Wunsches nach dauerhaftem Frieden.