Schubert anders hören

Anlässlich der von ihm kuratierten Schubert-Woche im Pierre Boulez Saal spricht Bariton Thomas Hampson in einer Serie von eigens produzierten Podcasts mit dem Journalisten Uwe Friedrich über die Kunst des Liedgesangs.

Künstler

Wolfram Rieger

Klavier

Jess Dandy

Contralto

Andreas Beinhauer

Bariton

Programm

Franz Schubert

Romanze D 114

Franz Schubert

Erinnerung D 101

Franz Schubert

Der Geistertanz D 116

Franz Schubert

Ossians Lied nach dem Falle Nathos D 278

Franz Schubert

Das Mädchen von Inistore D 281

Franz Schubert

Mein Gruss an den Mai D 305

Franz Schubert

Nachtgesang D 314 «Tiefe Feier schauert um die Welt»

Franz Schubert

Schwangesang D 318

Franz Schubert

An die Natur D 372

Franz Schubert

Gruppe aus dem Tartarus D 583

Franz Schubert

Elysium D 584

Franz Schubert

Alinde D 904

Franz Schubert

Bei dir allein D 866/2 (Vier Refrainlieder)

Franz Schubert

Irdisches Glück D 866/4

Franz Schubert

Über Wildemann D 884

Franz Schubert

Schäfers Klagelied D 121

Franz Schubert

Der Schäfer und der Reiter D 517

Franz Schubert

Schiffers Scheidelied D 910

Franz Schubert

Dithyrambe D 801 «Der Besuch»

Franz Schubert

Wandrers Nachtlied I D 224 «Der du von dem Himmel bist»

Franz Schubert

Herbst D 945

Franz Schubert

Auf der Bruck D 853

Dauer der Veranstaltung: ca. 2h mit einer Pause

Im Rahmen der Schubert-Woche wird eine Gruppe junger Sänger gemeinsam mit Thomas Hampson und den Pianisten Wolfram Rieger und Malcolm Martineau ausgewählte Lieder einstudieren. In mehreren Workshop-Konzerten stellen die Künstler die Ergebnisse ihrer Arbeit dem Publikum vor. Am 23. und 24. Januar wird dabei Wolfram Rieger selbst am Klavier zu erleben sein.

In Zusammenarbeit mit der Festival Akademie des Internationalen Musikfestivals Heidelberger Frühling