Da unter den geltenden Hygienebestimmungen keine Konzertpausen möglich sind, ist dieses Programm in zwei Teilen mit Beginn um 18 Uhr und um 21 Uhr zu hören. Beide Teile sind separat oder als Package, optional auch mit Abendessen, buchbar.

Künstler

Louis Sclavis

Klarinette

Benjamin Moussay

Klavier

Sarah Murcia

Bass

Bruno Ducret

Violoncello

Annabelle Luis

Violoncello

Keyvan Chemirani

Percussion

„Dieses neue Projekt ist aus dem Wunsch heraus entstanden, verschiedene Ästhetiken einander gegenüberzustellen, was schon lange ein wichtiger Teil meiner Musik ist.“ So beschreibt Klarinettist Louis Sclavis sein jüngstes Programm Les Cadences du Monde, das im Pierre Boulez Saal seine Premiere erlebt. Unterstützung erhält er dabei von drei Künstlerinnen und Künstlern unterschiedlichster stilistischer Herkunft: der Cellistin Annabelle Luis, die ursprünglich in der Alten Musik zuhause ist, ihrem in verschiedenen Genres erfolgreichen Kollegen Bruno Ducret sowie Keyvan Chemirani, einem Meister der traditionellen iranischen Schlaginstrumente. Im zweiten Teil des Abends präsentiert Sclavis im Trio mit Benjamin Moussay und Sarah Murcia dann Musik von seinem 2019 erschienenen Album Characters on a Wall.

Aufgrund der geltenden Regelungen wird das etwa zweistündige Programm in zwei Teilen präsentiert:

18 Uhr: Les Cadences du Monde
21 Uhr: Characters on a Wall

Beide Teile sind auch separat buchbar. Für all diejenigen, die das vollständige Programm hören möchten, bieten wir außerdem in der verlängerten Konzertpause ein Abendessen an.

Package-Angebot: Konzert und Abendessen

Sie möchten beide Teile des Programms erleben? Dann können Sie die Pause zusätzlich auch kulinarisch gestalten. Da unser Gastronomie-Partner Casalot Catering das übliche Angebot an Spezialitäten aus dem Mittleren Osten derzeit nicht im Foyer servieren kann, bringen wir Sie statt dessen ins Restaurant Casalot in der Claire-Waldoff-Straße 5, etwa eineinhalb Kilometer vom Pierre Boulez Saal entfernt. Ein Shuttlebus fährt unmittelbar nach Ende des ersten Konzertteils vor dem Saal ab und bringt Sie rechtzeitig zur zweiten Hälfte wieder zurück. (Selbstverständlich können Sie den Weg auch mit Auto, Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen.) Im Restaurant reservieren Sie einen Tisch für Sie. Das eigens zusammengestellte Menü enthält auch vegetarische und vegane Gerichte.

Louis Sclavis über “Characters on a Wall”

Nach den Werken von Ernest Pignon-Ernest

Für Characters On a Wall ließ sich Louis Sclavis von acht Werken des französischen Künstlers Ernest Pignon-Ernest, eines Pioniers der Urban Art, inspirieren.

Louis Sclavis on "Les Cadences du Monde"