Künstler

Magdalena Kožená

Mezzosopran

Yefim Bronfman

Klavier

Programm

Johannes Brahms

Bei dir sind meine Gedanken op. 95/2

Johannes Brahms

Nachtigall op. 97/1

Johannes Brahms

Das Mädchen spricht op. 107/3

Johannes Brahms

Vergebliches Ständchen op. 84/4

Johannes Brahms

Junge Lieder I op. 63/5 «Meine Liebe ist grün»

Johannes Brahms

Heimweh II op. 63/8 «O wüsst' ich doch den Weg zurück»

Johannes Brahms

Anklänge op. 7/3

Johannes Brahms

Ach, wende diesen Blick op. 57/4

Johannes Brahms

Von ewiger Liebe op. 43/1

Johannes Brahms

Verzagen op. 72/4

Johannes Brahms

Mädchenlied op. 95/6 «Am jüngsten Tag»

Johannes Brahms

Der Schmied op. 19/4

Johannes Brahms

Der Gang zum Liebchen op. 48/1

Johannes Brahms

Unbewegte laue Luft op. 57/8

Johannes Brahms

Meerfahrt op. 96/4

Modest Mussorgsky

Detskaya / «Kinderstube» (Liederzyklus)

Dmitri Schostakowitsch

Satiren für Sopran und Klavier op. 109

"Bilder der Vergangenheit"

Béla Bartók

Dorfszenen Sz 78

Fünf Volkslieder aus der Slowakei für eine Frauenstimme und Klavier

Dauer der Veranstaltung: ca. 1h 45m mit einer Pause

Werke der deutschen Romantik treffen auf drei selten zu hörende Liederzyklen osteuropäischer Komponisten im Konzert von Magdalena Kožená und Yefim Bronfman. Auf eine erste Programmhälfte, die ganz Johannes Brahms gewidmet ist, folgen Mussorgskys Kinderstube – Szenen aus der Kindheit auf eigene Texte des Komponisten – und Schostakowitschs Satiren, fünf Lieder, die trotz ihres parodistischen Stils auch dunklere Untertöne beinhalten. Den Abschluss bilden Bartóks Dorfszenen, in denen der Komponist auf überlieferte slowakische Melodien zurückgriff.