Künstler

Michelangelo String Quartet

Programm

Ludwig van Beethoven

Streichquartett F-Dur op. 18/1

Béla Bartók

Streichquartett Nr. 1 a-moll op. 7 Sz 40

Bedrich Smetana

Streichquartett Nr. 1 e-moll «Z mého života / Aus meinem Leben» T 116

Dauer des Konzerts: ca.: 1h 45m

Das international besetzte Michelangelo String Quartet – seine Mitglieder stammen aus Rumänien, Russland, Japan und Schweden – präsentiert drei Werke, die in der Geschichte des Quartettgenres an zentraler Stelle stehen. Beethovens Opus 18 Nr. 1, komponiert an der Schwelle zum 19. Jahrhundert, steht am Beginn des außerordentlichen musikalischen Kosmos seiner 16 Quartette. Smetanas von zutiefst persönlichen Emotionen inspiriertes erstes Quartett, besser bekannt unter dem Beinamen "Aus meinem Leben," ist eine zugleich freudige und bewegende Hommage an die Vergangenheit und die Gegenwart – komponiert zu einer Zeit, als die öffentliche Karriere des Komponisten aufgrund seiner fortschreitenden Ertaubung zum Ende kam. Das erste der sechs Quartette Bartóks, vollendet im Jahr 1909 und unter dem Einfluss Beethovens stehend, ist stilistisch ein Werk des Übergangs: es beginnt mit einem Trauerzug und endet mit dem Ausbruch der volksmusikinspirierten Energie, die für viele der späten Kammermusikwerke Bartóks typisch ist.

Dieses Konzert ist Teil des Quartett-Festivals.