Künstler

Xavier Carlier

Musikalische Leitung

Aziza Salahova

Violine

Valentine Dubrux

Klarinette

Cynthia Hagelstein

Klavier

Programm

Qoutayba Neaimi

Ûr für Violine, Klarinette und Klavier

Qoutayba Neaimi

Question für Violine solo

Judith Adler de Oliveira

Qowl – Ouvertüre zur Kantate Salam

Qoutayba Neaimi

Salam – Kantate für acht Stimmen und Ensemble

Dauer der Veranstaltung: ca. 1h ohne Pause

Drei faszinierende Musikerpersönlichkeiten und Komponisten stehen im Mittelpunkt der vierten Arabic Music Days, die wie in den Jahren zuvor außerdem Lyrik, bildende Kunst und Film aus der arabischen Welt präsentieren. Zum Abschluss des Wochenendes stellt Qoutayba Neaimi eine Reihe seiner jüngsten Werke vor. Der aus dem Irak stammende Komponist, der seine Ausbildung in Bagdad und im belgischen Mons absolvierte und derzeit an einer arabisch-französischen Oper arbeitet, verbindet musikalische Einflüsse aus Europa und dem Nahen und Mittleren Osten zu einer kraftvollen und zeitgenössischen Ästhetik, die kulturelle Grenzziehungen transzendiert. Im Mittelpunkt des Abends steht die Kantate Salam, eine musikalische Hommage an die gemeinsamen Ursprünge der Gründungszivilisationen des Nahen Ostens und Europas.