Künstler

The Tallis Scholars
Peter Phillips

Musikalische Leitung

Programm

Josquin des Prez

Missa „Mater patris“

Josquin des Prez

Missa „Pange lingua“

Dauer der Veranstaltung: ca. 1h 15m mit einer Pause

Die letzten Messen

 

Am 27. August 1521 starb mit Josquin des Prez der bedeutendste Komponisten der europäischen Frührenaissance. Zum 500. Todestag des Komponisten sind die Tallis Scholars und ihr musikalischer Leiter Peter Phillips, die in den vergangenen Jahrzehnten wie kein zweites Ensemble Maßstäbe in Interpretation und Aufführung der Musik Josquins gesetzt haben, mit einem bislang einmaligen Konzertprojekt zu erleben: An vier Tagen präsentieren sie im Pierre Boulez Saal zum Abschluss der Saison sämtliche Messen Josquins.

 

Die Entstehungschronologie der 18 Werke war und ist immer wieder Gegenstand musikwissenschaftlicher Debatten und Forschung – ein endgültiges Ergebnis ist hier nicht zu erwarten. Es spricht allerdings Vieles dafür, dass die Missa „Mater patris“ und die berühmte Missa „Pange lingua“ die beiden letzten Messvertonungen sind, die Josquin vor seinem Tod 1521 schrieb: sie ähneln sich in ihrer Durchsichtigkeit und der eleganten Schlichtheit, die die polyphone Kunst des reifen Josquin auszeichnet. Diese beiden Meisterwerke bilden den Abschluss der Konzertreihe von Peter Phillips und den Tallis Scholars.