Künstler

Viktoria Mullova

Violine

Katia Labèque

Klavier

Programm

Sergej Prokofjew

Sonate op. 115 für Violine Solo

Robert Schumann

Sonate Nr. 1 a-moll op. 105 für Violine und Klavier

Toru Takemitsu

Distance de fée

Arvo Pärt

Fratres

Maurice Ravel

Sonate G-Dur für Violine und Klavier

Dauer des Konzerts: ca.: 1h 30m

Die französische Pianistin Katia Labèque – bekannt als Teil des Klavierduos Labèque – gestaltet ein Konzert gemeinsam mit der russischen Geigerin Viktoria Mullova, die für ihre Interpretationen des klassischen und Barockrepertoires ebenso bekannt ist wie für Ausflüge in zeitgenössischen Jazz und Popmusik. Zusammen spielen sie Werke von Prokofjew, Schumann und Ravel sowie Arvo Pärts modernen Klassiker Fratres und ein frühes Werk des japanischen Komponisten Toru Takemitsu.