Künstler

West-Eastern Divan Orchestra
Daniel Barenboim

Dirigent

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart

Symphonie Es-Dur KV 543

Wolfgang Amadeus Mozart

Symphonie g-moll KV 550

Wolfgang Amadeus Mozart

Symphonie C-Dur KV 551 «Jupiter-Symphonie»

Dauer des Konzerts: ca.: 1h 45m

Terminänderung
Das Konzert des West-Eastern Divan Orchestra am Sonntag, 23. April 2017 musste aufgrund einer Änderung des internationalen Tourneeplans um exakt eine Woche auf den Sonntag, 30. April 2017, ebenfalls um 16:00 Uhr verschoben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Terminänderung.
Wir hoffen, dass Sie auch zum neuen Termin die Möglichkeit haben, das Konzert zu besuchen. Wir tauschen Ihre Karten selbstverständlich kostenlos um und stellen sie Ihnen - auf dem von Ihnen ursprünglich gewählten Weg - in den nächsten Tagen zu.

Für alle Fragen, oder falls Sie die Karten stornieren müssen, wenden Sie sich bitte an unser Papagena-Callcenter:

Ticket hotline +49 (0) 30 47 99 74 11
Montag - Samstag 9 bis 20 Uhr
Sonn- und Feiertage 14 bis 20 Uhr
tickets@boulezsaal.de

Das West-Eastern Divan Orchestra, im Jahr 1999 von Daniel Barenboim und Edward Said gegründet, begann als Workshop-Projekt für junge Musiker aus Israel, Palästina und verschiedenen arabischen Ländern zur Förderung von friedlicher Koexistenz und interkulturellem Dialog. Es ist längst zu einem globalen musikalischen Botschafter des Friedens geworden – und war zudem Vorläufer und Inspiration für die Barenboim-Said Akademie und den Pierre Boulez Saal. Zu dessen Eröffnung bringen das Orchester und sein künstlerischer Leiter Mozarts drei letzte Sinfonien zur Aufführung. Komponiert innerhalb weniger Wochen drei Jahre vor dem frühen Tod des Komponisten, zählen sie zu den herausragenden Schöpfungen nicht nur Mozarts sondern der gesamten Klassik.