Künstler

Julian Prégardien

Tenor

Martin Helmchen

Klavier

Programm

Franz Schubert

Der Liedler D 209

Franz Schubert

Der Jüngling am Bache D 30

Franz Schubert

Als ich sie erröten sah D 153

Franz Schubert

Die Sternennächte D 670

Franz Schubert

Sehnsucht D 516 «Der Lerche wolkennahe Lieder»

Franz Schubert

Trost D 671

Franz Schubert

Der zürnenden Diana D 707

Franz Schubert

Seligkeit D 433

Franz Schubert

Der Leidende D 432

Franz Schubert

Die frühe Liebe D 430

Franz Schubert

Minnelied D 429

Franz Schubert

Blumenlied D 431

Franz Schubert

Klage D 436 «Dein Silber schien durch Eichengrün»

Franz Schubert

Die Knabenzeit D 400

Franz Schubert

Der Alpenjäger D 588 «Willst du nicht das Lämmlein hüten»

Franz Schubert

Jägers Abendlied D 368

Franz Schubert

Der Zwerg D 771

Dauer des Konzerts: ca.: 1h 30m

Gedichte von Ludwig Hölty und Johann Baptist Mayrhofer stehen im Mittelpunkt des Liederabends, den Julian Prégardien im Rahmen des Schubert-Zyklus im Pierre Boulez Saal präsentiert. Der junge Tenor, der u.a. mit seiner Wiedergabe von Hans Zenders „komponierter Interpretation“ von Schuberts Winterreise für Aufsehen sorgte, gestaltet das Programm gemeinsam mit dem Pianisten Martin Helmchen.

Nutzen Sie das Upgrade Schubert Liederabende: Bei gleichzeitigem Kauf von Karten für vier oder mehr Schubert-Liederabenden erhalten Sie ohne Aufpreis Plätze in der nächst-höheren Kategorie.