Künstler

Stefan Temmingh

Blockflöte

Dorothee Mields

Sopran

Capricornus Consort Basel

Künstler anzeigen

Programm

William Babell

Konzert für Violinen und Flöte D-Dur op. 3 Nr. 2

Georg Friedrich Händel

Augelletti, che cantate (Arie der Almirena aus «Rinaldo» HWV 7a)

Alessandro Poglietti

Capriccio per lo Rossignolo sopra il Ricercar (aus "Rossignolo" für Cembalo solo)

Alessandro Poglietti

Imitatione del medesimo uccello (aus "Rossignolo" für Cembalo solo)

Jacob Van Eyck

Engels Nachtegaeltje (aus Der Fluyten Lust-Hof für Blockflöte solo)

Georg Friedrich Händel

Sweet bird, that shun'st the noise (Arie aus L'Allegro, il Pensieroso ed il Moderato HWV 55)

Georg Philipp Telemann

Trauermusik eines kunsterfahrenen Canarienvogels TWV 20:37

Tragikomische Kantate

Antonio Vivaldi

Konzert für Flöte, Streicher und Basso continuo D-Dur RV 428 «Il Gardellino»

Johann Sebastian Bach

Contrapunctus IV (aus Die Kunst der Fuge BWV 1080)

Antonio Vivaldi

Quell’augellin che canta (Arie aus La Silvia RV 734)

Dauer der Veranstaltung: ca. 1h 45m mit einer Pause

In vielen Kompositionen des Barock – ob Oper, Oratorium oder Instrumentalmusik – spielen Vogelstimmen eine wichtige Rolle. Grund genug für den Blockflötisten Stefan Temmingh, die Sopranistin Dorothee Mields und das Capricornus Consort Basel, diesem Thema ein ganzes Konzertprogramm zu widmen. Neben Arien von Händel und Konzerten von Vivaldi und William Babell, begegnet dem Publikum dabei auch Telemanns Trauermusik eines kunsterfahrenen Canarienvogels.